Um die Webseite optimal gestalten zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Bestellers

28,90 €
auf Lager


WIE DER beleuchter von bruce springsteen dank led-licht LACHSE RETTETE?

Der Norden von Kalifornien ist seit Menschengedenken ein den Lachsen gelobtes Land. Seit dem Jahr 2004 sank jedoch die Lachspopulation in dieser Gegend dermaßen, dass diese traditionelle Spezies fast ausstarb. Zum Glück wurde dies verhindert und die Lachspopulation wurde allmählich erneuert, und das durch eine außergewöhnliche Zusammenarbeit von LED-Lichtern und des Oberbeleuchters von Bruce Springsteen.

 

 Sundial Bridge ist eine der bekanntesten Bauwerke im ganzen am meisten besiedelten US-Staat. Seinen ikonischen Status erhält es auch dank dem Stützturm, den der Architekt Santiago Calatrava als eine 66 Meter hohe Sonnenuhr konzipierte. Darum auch der Name Sundial, der gerade auf diese Einzigartigkeit verweist.

Nicht jeder war jedoch von dieser architektonischen Dominante, die dieses Gebiet berühmt machte, begeistert. Während die Touristen, Läufer und Radfahrer aus ganzen Redding die Sundial Bridge  beloben und rühmen, schlugen Ökologen und nach einigen Erforschungen auch die zuständigen Organe der öffentlichen Verwaltung unzufrieden Alarm. Der Grund dafür war die ursprüngliche Halogen-Beleuchtung der Brücke.

Diese zeichnet sich durch ihr starkes, fast aggressiv orangefarbenes Licht aus, das jegliche Wasserlebewesen anlockt. Also auch Lachse. Diese gebären gerade hier ihre Sprösslinge. Das scharfe Halogenlicht strahlte nachtsüber aber so stark, dass es intensiv auch die Wasseroberfläche beleuchtete. Das bewirkte eine stärkte Reflektion der Wasseroberfläche, wodurch der Lachsbrut für jegliche Prädatoren in der Umgebung einfach zu identifizieren war. Dies hatte ihre Jagd deutlich erleichtert.

Auf diese Art kam der Fluss Sacramento seit dem Jahr 2004, wann an ihr die Sundial Bridge gebaut wurde, um Millionen von Lachsen. Im Jahr 2015 erschien die Situation dermaßen kritisch, dass der Lachs fast ausgestorben war. Das bis dahin untätige Stadtrathaus begann zu handeln. Es rief einen unerwarteten Helden zu den Waffen – Todd Ricci, den Oberbeleuchter von Bruce Springsteen.

Dieser, sich völlig des Fortschritts der LED-Technologie bewusst, erstellte sein Rettungsplan aufgrund der Installation der LED-Technologie. Dämmerungs- und Steuerungs-LED-Lichter ermöglichten dem Stadtrat im Einklang mit den Anweisungen der zuständigen ökologischen Organe die konkreten Stelen auf der Brücke weniger zu beleuchten, um die intensive Reflektion des Wasserspiegels einzudämmen, die bis dahin Prädatoren anlockte.

 

Der Lachsbrut kann sich jetzt fröhlich und ungestört beispielsweise das Lied „Born in the USA“ singen, da er von Prädatoren ausreichend geschützt ist. Und in Bezug darauf, dass am ganzen Fluss Sacramento kein weiteres Bauwerk mit Halogenbeleuchtung steht, steht den Lachsen seit dem Jahr 2015, wann an der Sundial Bridge LED-Lichter installiert wurden, nichts im Wege ihren natürlichen Lebenskreislauf zu beenden.

Mit der LED-Beleuchtung erzielte die Sundial Bridge endlich eine attraktive Belichtung, die den Lachsen entgegen sparsam ist. Und nicht nur das. Schon das erste Jahr nach der Installation der LED-Lichter verzeichnete die Stadt Redding eine 80% Energieeinsparung.

Und das ist noch nicht alles! Vor der Projektbeendigung und der Installation der LED-Lichter musste man stets zwei Mal im Jahr alle Lichte auf der Sundial Bridge auswechseln. Mit der LED-Beleuchtung muss sich darüber der Stadtrat von Redding für 7-8 Jahre keine Sorgen mehr machen :-)

 

Wollen sie noch den Stolz ihrer Stadt attraktiver machen und zugleich Energie einsparen? Sehen sie sich unser Angebot an LED-Beleuchtung für architektonische Bauwerke und Denkmäler an!

Blog » Die Geschichte der LED-Diode

 

 

YzZiZ